Ganzheitliche Gesundheit

Ganzheitliche Gesundheit

"Mens sana in corpore sano"- Möge sich ein gesunder Geist mit einem gesunden Körper verbinden.

 
Ich bin der Überzeugung, dass der natürliche Zustand unseres Körpers Gesundheit ist und die Natur bereits alle Antworten für uns bereit hält.
 
Entgiftung
Ernährung
Bewegung
Bewusstsein
Energie
 
Entgiftung

Ein reiner und gesunder Körper, sowie eine gesunde Ernährung sind nach weitreichender Erkenntnis die Grundlage für einen gesunden Geist. Täglich sind wir zahlreichen Umweltgiften ausgesetzt, die sich in unserem Gewebe ablagern und zu einer Störung der Grundregulation führen können. Dazu zählen Medikamente, Pestizide in unserer Nahrung, Zusätze in unserer Kleidung und Kosmetik, ebenso elektromagnetische Belastung durch technische Geräte. Eine Entgiftung von unserem Körper kann z.B durch Fasten, Basenbäder, Ölziehen, Leberwickel, Einläufe usw. unterstützt werden.
 
Ernährung
Viele Menschen essen unbewusst, was ihnen gut schmeckt. Bewusst wird es häufig dann, wenn es auf die Hüften rutscht. Kohlenhydrate, Kaffee und Alkohol schaffen kurzfristig Energiesteigerung und Entspannung. Zu viel davon schadet dem Körper aber langfristig.
Wir ernähren uns gesund, wenn wir nicht nur Nahrungsmittel, sondern Lebensmittel konsumieren.
Natürliche, unbehandelte Produkte, denen keine künstlichen Stoffe zugefügt wurden. Frisches Obst und Gemüse, Kräuter, Hülsenfrüchte und Nüsse, sowie frisches Wasser oder Tee sollten Hauptbestandteile unserer Ernährung sein. Ein Verzicht auf Zucker, tierische Fette und Alkohol ist ein Gewinn für die eigene Energie.
 
Bewegung
Selbst wenn wir uns noch so gesund ernähren, braucht unser Körper ein Mindestmaß an Bewegung. Yoga ist eine Verabredung mit unserem körper, ein zur Ruhe bringen des Geistes in der Bewegung. Bewegung und Atmung werden miteinander verbunden. Die Organe werden mit frischem Sauerstoff versorgt und durchblutet, was sich wie eine Verjüngungskur auf den Körper auswirkt. Der Körper wird gedehnt, die Muskeln gestärkt und der Geist durch die Konzentration beruhigt.
 
Bewusstsein
Von Beginn an lernen wir unseren Alltag in bestimmte Muster einzuteilen. Wir entwickeln Routinen, die uns unterstützen im Alltag Energie zu sparen. 90% unserer Gedanken und Handlungen laufen unbewusst ab. Gleichzeitig verinnerlichen wir Glaubenssätze. Das sind Ansichten über uns oder die Welt, die wir von anderen übernommen haben und für unsere eigenen halten.
Gehen wir in die bewusste Auseinandersetzung z.B. durch Meditation oder Coaching erkennen wir wer wir in Wirklichkeit sind, welche Gedanken und Handlungen tatsächlich hilfreich und gut für unsere gesunde Entwicklung sind. Wir reflektieren alles, was nicht hilfreich und gut ist und verändern, es hin zu einer Entscheidung für uns!
Der bewusste Umgang beginnt immer bei uns. Alles was wir selbst erfahren haben, können wir auch mit anderen teilen und zu einem bewussten Umgang mit unseren Mitmenschen machen. Das Teilen von Energie wird zur Erfahrung der Selbstwirksamkeit, welche absolut notwendig ist, um ein glückliches Leben zu führen.
 
Energie
Alles was wir sind oder uns umgibt ist zu Materie gewordene Energie.
Auch wir bestehen aus Energie und haben neben unserem sichtbaren stofflichen Körper einen Energiekörper. „Eine Gruppe sowjetischer Wissenschaftler vom Bioinformationsinstitut von A.S. Popow bekannt, dass lebende Organismen Energieschwingungen im Frequenzbereich von 300-2000 Nanometern abstrahlten. Sie nannten diese Energie „Biofeld“ oder „Bioplasma“. Diese Erkenntnisse wurden von der Akademie für Medizinische Wissenschaft bestätigt.“ (Barbara Ann Brennnam; Lichtarbeit)
 
Bereits vor über 5000 Jahren wurde unser Energiekörper in den Veden und Upanishaden, philosophischen Texten aus dem indischen Raum, beschrieben.
Wir haben sieben Hauptenergiezentren entlang unserer Wirbelsäule, die sogenannten Chakren.
Diese Chakren entsprechen feinstofflichen Organen. Jedes Chakra ist einer Körperregion zugeordnet und hat emotionalen und körperlichen Einfluss, z.B. sitzt das Halschakra im Hals. Das emotionale Thema ist die Kommunikation, die physische Zugehörigkeit ist u.a. die Schilddrüse.
Wir alle tragen bestimmte Themen und Herausforderungen im Leben mit uns herum, die es zu überwinden gilt, damit wir uns weiterentwickeln.
Manchmal können wir diese Herausforderungen, aus unterschiedlichen Gründen, nicht bewältigen. - Dann geraten unsere Energiezentren aus der Balance.  
90 % unserer Krankheiten sind emotional beeinflusst (Bodo J. Baginski). Werden diese Blockaden nicht gelöst, nimmt das Einfluss auf die körperliche Gesundheit.
Der Stress entsteht zunächst auf der mentalen Ebene, verfestigt sich dann auf der emotionalen Ebene und führt schließlich zum Schmerzsymptom im Körper.
Reiki unterstützt den Ausgleich des Energiekörpers und aktiviert die Selbstheilungskräfte. Die Themen geraten ins Bewusstsein und können dort bearbeitet werden.